Archiv für Dezember 2010

Verschenktes

marmelade

Da Weihnachten nun vorbei ist, kann ich ohne was zu verraten endlich zeigen, was ich so selbstgemachtes verschenkt habe. Dieses Jahr haben wir in einem weitaus größeren Kreis gefeiert als sonst die Jahre davor. Also das letzte Mal, dass soviele zusammen gefeiert haben aus der Familie ist bestimmt über 10 Jahre her. Es war allerdings sehr schön und gemütlich. Naja, aber was schenkt man den ganzen Leuten war dann die Frage, nachdem alle zugesagt hatten. Ich hab mich dann also dazu entschieden was Leckeres aus der Küche zu verschenken und bei Chefkoch.de nach Ideen gesucht. Und dabei rausgekommen sind dann 5 kleine Gläser, 5 mittlere Gläser und ein großes Glas, gefüllt mit leckerer Bratapfelmarmelade (Ich hab allerdings darauf verzichtet die Rosinen vorher in Rum einzulegen.. schließlich soll sie auch zum Frühstück gegessen werden). Außerdem weitere 5 Gläser mit Pesto Rosso von denen ich leider in der Eile keine Fotos mehr gemacht habe.

marmelade
Am Ende hatte ich fast zuviel von allem und konnte selbst noch ein Glas mit Marmelade für mich behalten. Es war auch irgendwann kompliziert bei all den Gläsern den Überblick zu behalten, wer nun was nochmal kriegen sollte. Am 24. hatte ich das Durcheinander dann aber wieder unter Kontrolle, nachdem erstmal überall Namenskärtchen dran hingen. Trotzdem hat mir das ewige Listen schreiben und abhaken – was gerne mal belächelt wird – sehr weiter geholfen.
Neben den gekochten Sachen haben außerdem noch zwei kleine Eulenbroschen ein neues zu Hause gefunden. Diese hier in blau und noch eine etwas pummligere in Grüntönen:
Eulenbrosche
Die Laptophülle für meine Schwester ist leider noch nicht ganz fertig geworden und lag erstmal unvollendet unter dem Baum. Mittlerweile fehlen nur noch etwa 10cm und dann ist sie auch fertig.

Bekommen hab ich einen riesigen Haufen neuer Wolle, schöne Holzhäkelnadeln, Stulpen für Arme und Beine, Tee, eine Heißkleberpistole (ooh die Knopfohrringe werden sicher schick werden), einen Werkzeugkoffe und allerhand Kekse und Schokolade.

warm eingepackt?

schal

Ohh ich mag dieses Muster und als ich endlich wusste, was ich damit als erstes häkeln könnte gab es auch kein Halten mehr. Dann entdeckte ich auch noch die Nuvola, die sehr flauschig und warm ist und das Projekt war perfekt. Eigentlich hatte ich auch gehofft, dass mein zickzack-Schal noch bis zum richtigen Wintereinbruch fertig ist… allerdings ist er leider noch ein Stückchen zu kurz. Zur Zeit fehlt mir leider noch ein Knäuel von dem Dunkelbraun, sonst könnte ich ihn schon lange tragen – wieso hab ich eigentlich beim letzen Mal nur die anderen beiden Farben nachgekauft?.

Schal

kleine Besorgung

ohrschneeflocke

Ja, ich hab mich trotz des erneuten Schneegestörber, das scheinbar nicht enden will heute, nicht nur nach draußen gewagt um einige Pflichttermine zu erledigen. Anschließend hab ich mich noch auf die Suche nach Ohrsteckern zum selbst gestalten, Anstecknadeln und eigentlich auch nach Magnetklebeband gemacht. Letzteres ist irgendwie durch neue und schick geringelte Sockenwolle ersetzt worden. Weiß auch nicht genau, wie das passiert ist, aber ich war hinterher doch zufrieden mit der Ausbeute.

Anstecker

Außerdem hab ich noch Acryllack (der praktische zum sprühen) ergattert, da mein alter aus irgendwelchen Gründen nicht mehr aufzufinden ist. Damit werden demnächst noch einige Fimoknöpfe zum Glänzen gebracht und zwar ohne, dass man sich fragen muss wie man die Kleinteile festhalten soll und dann auch noch sauber bepinselt.

Vitamin C

Ich hab mich heute mal an diesen Orangen aus Fimo versucht und eigentlich hat es auch ganz gut geklappt.
Allerdings glaube ich, dass für die einzelnen Spalten im Inneren vielleicht dieses transparente Fimo in orange schöner wäre. Zumindest benutzen das wohl die andern meistens für die Orangen und irgendwie sehen meine nicht ganz so echt aus, wie so manche andere Orangen, die man so im Internet findet. Sonst bin ich aber ganz zufrieden mit meinem Ergebnis.
Neben den Orangen sind noch ein-zwei Herzknöpfe entstanden. Wenn sie ausgehärtet sind, werd ich die auch nochmal fotografieren.
orangenscheiben

Edit:
So hier kommt noch ein kleines Update. Die Knöpfe sind jetzt soweit hart und getrocknet. Ich fürchte allerdings, dass der Gepunktete etwas zu dünn geworden ist und darum etwas instabil sein könnte. Diese drei Knöpfe sind natürlich nicht die ganze Fimorolle (auch Cane genannt), sondern erstmal nur ein paar Test-orangenknöpfe.
Aber ich glaube solche Knöpfe mit Punkten sollte ich noch ein paar machen, sieht ja eigentlich ziemlich schick aus – nur beim nächsten Mal halt stabil genug. Ist ehrlich gesagt auch gar nicht so einfach die richtige Menge an Fimo passend zur Größe des Knopfes abzuschätzen. Wahrscheinlich muss ich noch etwas üben..

bunter Mix

Inspiration

Als ich mich gestern malwieder so durchklickte, hab ich so einiges entdeckt. Besonders eine Anleitung wird mir noch eine große Hilfe sein, denn es warten noch ein paar kleine portemonnaies darauf von innen mit schönem Baumwollstoff gefüttert zu werden. Ich bin zwar immernoch keine Meister-näherin, aber immerhin ist die Angst vor der Nähmaschine schon kleiner geworden (woran die liebe Lila vom Nadelspielclub auch nicht ganz unschuldig war – danke dafür).
Außerdem geistern mir diese Netz-einkaufstaschen auch schon eine ganze Weile im Kopf herum. Irgendwann muss ich mir selbst mal eins von diesen praktischen Dingern machen.
Jetzt schwirrt also mein Kopf vor lauter Ideen… schade, dass der Tag nur 24 Stunden hat.

Chiquer Dreier

chiquer Dreier

und dieses Trio ist gestern noch entstanden für die große Decke aus Grannys an der ich arbeite. Zugegeben ist es mehr Arbeit, als ich anfangs mit gerechnet habe. Die Quadrate sind alle zwischen 6cm und 8cm groß, also wird es am Ende eher eine feinere Decke sein. Allerdings bedeutet das natürlich auch mehr Arbeit für mich… vor allem mit den ganzen Fäden, die da vernäht werden wollen.
Zwischenstand:
66 Quadrate, bereits zusammengehäkelt – die Decke hat bisher 6 Reihen
und
75 Quadrate, die hier noch gestapelt rumliegen und zusammengehäkelt werden wollen.

Ich kann nur jedem der sich so ein Projekt vornimmt raten, sich vorweg gleich zu überlegen welche Größe die Grannys haben sollen (falls sie denn möglichst gleichmäßig werden sollen). Zur Zeit hängt es etwas daran, dass ich noch nicht genügend Grannys in der gleichen Größe habe für eine komplette Reihe der Decke. Aber ich denke demnächst wird es schnell vorwärts gehen.

Knopf in Aktion

.. und hier gleich noch einer von den ersten Knöpfen, wie er beispielhaft in Aktion tritt.

Handyhülle mit Knopf

Die Hülle hab ich aus bunter Sockenwolle (von Schoeller&Stahl) gehäkelt und für das Knopfloch einfach die passende Maschenzahl je nach Größe des Knopfes ausgelassen.

Knöpfe, Knöpfe, Knöpfe

Sie haben es mir einfach angetan. Nachdem ich irgendwo in den tiefen Weiten des Internets darauf gestoßen wurde, dass man sie wunderbar selbst aus Fimo machen kann, denke ich fast täglich drüber nach wie wohl besonders schicke Modelle aussehen könnten.

Meine ersten Versuche waren diese hier
erste Knöpfe

Eigentlich sollten sie ja gehäkelten Eulen als Augen dienen. Aber irgendwie sahen die Eulen damit eher aus wie Techno-eulen mit Sonnenbrillen und sind darum eher weniger geeignet fürchte ich (o;
Mir wird schon noch was einfallen, wie ordentliche Augen aussehn könnten in Knopf-form.