Archiv für Februar 2011

Vorfreude

Geburtstagsgeschenk

Morgen gehts ab nach Hannover (sozusagen in die Stadt meiner Kindheit – klingt als wär ich uralt, nicht?) und da werden dann endlich diese beiden Kleinigkeiten verschenkt. Und zwar an meine Mutter, die eigentlich schon Anfang diesen Monats Geburtstag hatte. Ich freu mich schon drauf, weil wir außerdem zusammen mit meiner Schwester auf den Flohmarkt wollen. Gefühlt war ich schon eeeewig nicht mehr auf einem Flohmarkt, wobei es hier zweimal im Jahr einen riesigen Nachtflohmarkt gibt, mitten in der Innenstadt. Das letzte Mal war also ca. im September und da hab ich ein lang ersehntes Gesellschaftsspiel erstanden – nämlich Cluedo.
Ich hoffe also auf etwas weniger Kälte und hoffentlich keinen Regen für morgen. Damit viele Verkäufer ihren Weg in die Altstadt finden und vielleicht etwas Schönes für uns dabei ist.

Soweit so gut

granny decke

.. hier ein kurzes Decken-update. Ja sie ist noch klein, aber sie hält sich wacker würde ich sagen. (der einzelne Streifen auf dem Foto, ist mittlerweile angehäkelt)

Blog-desaster

Nachdem ich nun etwa die letzten zwei Stunden mich damit befasst habe wie diese alleseits beliebte Plattform ‚Blogger‘ funktioniert, hab ich fluchend beschlossen, dass blogsport doch einfach noch der beste Hoster ist, den ich bisher ausprobiert habe.
- Hier gibt es ordentliche Kategorien, in die man seine Einträge einordnen kann (nicht dieses umständliche Label-gadget).
- Hier gibt es zusätzlich ein plugin für tags, damit die Blogeinträge besser mit den gängigen Suchmaschinen gefunden werden können.
- Hier werden die Beiträge nicht automatisch zu schrecklich zugemüllten Html-texten verhunzt mit lauter überflüssigen div-Befehlen, sondern bleiben einfach so wie man sie erstellt hat und man kann ganz easy direkt noch eigene Html-Formatierungen mit reinschreiben.
- Hier kann man auch seine hochgeladenen Dateien übersichtlich verwalten (bei Blogger geht das nur wenn man sich bei einem weiteren google Angebot anmeldet).

Also mal ehrlich… Anbieter wie ‚Blogger‘ wollen uns Bloggern doch das Leben eigentlich leichter machen, oder? Zumindest bin ich bisher davon ausgegangen. Der Grund weshalb ich über einen Hosterwechsel nachgedacht hab war, dass ich mir von ‚Blogger‘ eine bessere Vernetzung mit anderen Blogs erhofft hatte. Man kann sich dort ja gegenseitig als regelmäßiger Leser eintragen usw. Außerdem befürchte ich ein wenig, dass sich einige vom blogsport Planeten darüber wundern, weshalb zwischen den ganzen mit politischen Inhalten gefüllten Blogs, immer wieder so ganz aus der Reihe fallende Häkelbeiträge von mir auftauchen.

Nundenn.. seis drum. Ich bleibe also vorerst beim altgewohnten und auch irgendwie lieb gewonnenen blogsport. Die einzige Alternative wäre wohl nur noch ein eigener Webspace mit entsprechender Datenbankausstattung für ein selbst installiertes Wordpressblog.

Sterntaler Ohrstecker

Sterntaler - Ohrstecker

glitzernde Sterne als Ohrstecker, eingefangen im letzten abendlichen Sonnenstrahl

Die Sterne, die begehrt man nicht, man freut sich ihrer Pracht,
und mit Entzücken blickt man auf in jeder heitern Nacht.

Goethe

Baumstempelund Baumstempel als Geschenkanhänger

Des Rätsels Lösung

Ich fürchte, dass ich mittlerweile die Ursache für das Problem mit dem Acryllack ergründet habe. Wahrscheinlich ist der einfach nicht auf Wasserbasis und damit zum Lackieren von Fimo völlig ungeeignet. Pech gehabt…

- braucht wer zufällig Klarlack zum Sprühen? (o;

Was kann man da tun?

Acryllack

Zuerst war ich ja ziemlich überzeugt von diesem Acryllack zum sprühen, aber nun will er einfach nicht ordentlich durchtrocknen. Selbst wenn ich die Fimosachen nur einmal ansprühe klebt der Lack nach einem Tag immernoch. Dabei steht auf der Dose der Lack würde schon nach 30 Minuten nicht mehr kleben.
Ich glaube eigentlich auch nicht, dass es am Material liegt.

Produktbeschreibung:
Ghiant Acryl-Klarlack-Spray eignet sich für alle sauberen und fettfreien Oberflächen wie Holz, Glas, Stein, Metall, Karton und Papier im Innen- und Außenbereich. Optional ist auch ein Einsatz als Fixativ für Kohle / Kreidezeichnung u. ä. möglich. Die Farbe ist PH-neutral und trocknet innerhalb von 30 Minuten zu einem glänzenden, beständigen Farbfilm.

Hat jemand von euch vielleicht schon Erfahrungen mit diesem Acryllack gemacht? Oder mit ähnlichen Klarlacken? Ich hab wirklich keine Ahnung, was ich falsch gemacht haben könnte oder wie ich jetzt die Ohrstecker usw. klebefrei kriegen könnte.

Kleine Taschen

Sie sind klein, sie sind süß und passen in jede Tasche..

Täschchen

… oder auch an den Schlüsselbund.
täschchen

täschchen

Außerdem sind sie nette Kleinigkeiten, die schnell gemacht sind.

Chique Aufbewahrung für Ohrringe

Da Anfang Februar wieder Geburstagsgeschenke-Zeit ist und ich eigentlich ein paar selbstgemachte Ohrringe verschenken wollte, hab ich mich dazu entschlossen auch cique Aufbewahrungsmöglichkeiten zu verschenken. Es gibt ja eine riesige Vielfalt von Ohrringhaltern aus Bilderrahmen oder mit Stoff bespannten Leinwänden im Internet zu bestaunen. Ich finde allerdings die Varianten bei denen hinter einen Bilderrahmen zum Beispiel Hasendraht gespannt wird, sodass man die Ohrringe dort einhaken kann, persönlich nicht so hübsch. So hab ich mich entschlossen auf jeden Fall etwas mit schönen Stoffen zu machen.

Für den Rahmen für die Ohrstecker hab ich erstmal Moosgummi besorgt (gleich etwas mehr natürlich – es wollte ja auch für die Stempelpremiere benutzt werden) und einen etwas kleineren aber dafür dicken Bilderrahmen.
Dann hab ich ziemlich lange rumgetüftelt welche Zusammensetzung von verschiedenen Lagen wohl die Beste sein könnte. Ich hab mich dann für ein ‚Sandwich‘ aus Moosgummi – Näh-polstereinlage – Moosgummi – dicke Pappe entschieden:

Sandwich

Die Rückwand des Rahmens hat mir dabei als Maß gedient dafür, wie groß die Teile sein dürfen. Man könnte bestimmt auch statt auf die Pappe, alles direkt auf die Rückwand kleben. Aber so kann man den Rahmen theoretisch später auch noch als Bilderrahmen verwenden oder mal das Innenleben wechseln, falls man den Stoff zum beispiel nicht mehr sehen kann.

Sandwich

.. wenn alles ausgeschnitten ist einfach nach und nach gut mit Kleber bestreichen..

sandwich

.. und schön wieder übereinander stapeln.

Das Polster-sandwich dann mit Stoff bespannen und unter ächzen in den Rahmen zwängen – sich tierisch dabei freuen, dass man zum glück doch den dicksten Rahmen gekauft hatte… und sich über das Ergebnis freuen.

tadaaa

Ich gebe zu, man braucht dann doch wieder eine kleine Schachtel um die Verschluss-nubsis aufzubewahren. Aber was zählt ist, dass die Ohrringe schön sichtbar an der Wand hängen oder im Regal stehen und man immer gut sehen kann, was man nochmal so alles hat.

Dazu gab es auch noch einen Rahmen inklusive Aufhängung für Ohrhänger. Vom Endergebnis hab ich leider kein Foto mehr machen können, weil die Batterien der Kamera leer waren (und ich zugegebenermaßen auch etwas in Eile war).

Material

Allerdings war dieser Rahmen im Prinzip nochmal deutlich leichter zu machen, da ja keine Sandwich-polsterung nötig war. So hab ich einfach wieder ein passendes Stück aus Pappe ausgeschnitten, mit Stoff bespannt und zweimal weißes Papierband drum herum geknotet. Sodass es quasi aussah wie zwei mini-Ohrhalter-Wäscheleinen. Ich werd mal schauen ob ich noch ein Foto von einem Ohrhänger-rahmen nachliefern kann, auch wenn es dann vermutlich ein anderer sein wird, denn diese beiden Hübschen haben schon am Dienstag den Weg zum Geburstagskind gefunden.

grün vor Neid

.. werde ich beim Anblick der wunder, wunder, wunder schönen handgeschnitzten Stempel (und Linoldrucke) von 7 Morgen und der Ahoimeise!

Da würde ich am Liebsten selbst mal ein Schnitzmesser in die Hand nehmen. Allerdings würden meine Zeichen- und Illustrationskünste eher nur für die einfacheren Motive ausreichen. Mal sehen.. erstmal bestaune ich weiter ihre tollen Sachen:

Stempel by Ahoimeise
(ahoimeise)

Stempel by 7Morgen

(7Morgen)

(ab)gestempelt

während der Herr M. vor dem Fernsehr saß und verzweifelt den Kandidaten von ‚Wer wird Millionär‘ die richtigen Lösungen zuschrie und immer wieder voll Mitleid rief ‚es ist nicht die Mondscheinsonate! – Ohnein die arme Frau, sie wird verlieren!‘ – hab ich mich an den Schreibtisch gehockt und versucht Moosgummischnipsel zu einigermaßen hübschen Stempeln zusammen zu puzzeln. Das ist dabei rausgekommen:

Stempel - Wahn

und hier, wie sie auf dem Papier aussehn

Stempel - Wahn

Also eins steht fest, Moosgummi lässt sich nicht so gerne in feine Formen bringen. Übrigens diese Balken sollen ein Baum sein.. hoffe man erkennts einigermaßen auch ohne die Idee dahinter zu kennen…? Den fliegenden Schmetterling sollte ich wohl aber nochmal überdenken. Jetzt so auf dem Foto betrachtet hat er eher etwas von Mäuseohren auf einem Balken.