ein Abstecher

Gestern war ich malwieder auf einen kurzen Besuch in Hannover und zwar in erster Linie um die Sonderausstellung „Gastarbeit in Hannover“ im historischen Museum zu besuchen. Doch vorher schleifte ich den Herrn M. auf einem für mich typischen Marsch zwischen Verwirrung und aha-Momenten durch Linden zu Limetrees. Jajaa.. Hannover ist meine Heimatstadt und trotzdem gibt es da haufenweise Argumente, wieso ich oftmals einfach unsicher bin, wie der Weg denn jetzt nochmal genau war…

• Hannover ist nunmal auch groß und man kann schließlich nicht alle Straßen kennen
• ich speichere Wege im Kopf quasi als Bilder ab und manchmal muss ich erstmal losgehen, damit sich die einzelnen Bilder ordentlich zusammensetzen, oder auch: „ich weiß, wenn wir richtig sind, sobald ich es sehe“
• früher bin ich auch viel Straßen- bzw. U-bahn gefahren und die verschwindet auch mal im Tunnel, da sieht man nicht wo es genau lang geht, also kenn ich einige Strecken nur in abgehackten Stücken
• außerdem sieht man ja bekanntlich eh mehr von der Welt, wenn man durch die Gegent irrt und den Weg nicht genau kennt
• und zu guter Letzt, sind wir beim Laden angekommen! Vielleicht mit nem kleineren Umweg, aaaber ich hab uns ans Ziel gebracht!

Limetrees Stoffe

Dort hab ich dann diese Stoffe hier mitgenommen. Die oberen Beiden waren im Restekörbchen (Danke @Loupine nochmal für den Tip) und den roten Stoff mit den feinen weißen Pünktchen hab ich mir nochmal so zuschneiden lassen. Die haben alle perfekte feinere Muster, sodass man auch auf kleineren Flächen was davon hat, wie eben den besagten 18mm Kreisen oder Stoffknöpfen.
Allerdings fand ich die Atmosphäre im Laden etwas befremdlich. Ich weiß natürlich nicht, ob das dort immer so ist, oder ob es daran lag, dass nicht allzu viele Kunden da waren. Es war sehr leise und alle haben so vor sich hin geflüstert und gestöbert. Da fühl ich mich immer so beobachtet und steif. Vielleicht hätte ein bisschen leise Musik im Hintergrund schon dagegen geholfen.

Die Ausstellung im Anschluss fand ich sehr schick gestaltet.

Schreibtisch - Ausstellung

auf dem Schreibtisch wurden die vorläufigen Papiere und Arbeitsverträge präsentiert

Es gab allgemeine Infotafeln zum Beispiel zu den Arbeitslosenzahlen/ dem Arbeitskräftebedarf oder den Lebensbedingungen der Gastarbeiter und Hörstationen mit Interviews. Das waren Gespräche zu allgemeinen Themen, wie die Reise an sich oder die Motivation nach Deutschland zu kommen, bis hin zu Erfahrungen mit der Sprache und auf der Arbeit. Außerdem gab es zu jeder interviewten Person eine eigene kleine Station mit Fotos und der individuellen Einreisegeschichte.

Schublade

die Schublade meiner Tante

Was für mich persönlich natürlich besonders spannend war, ist die Tatsache das meine Tante im Rahmen dieser Ausstellung befragt wurde. Oben ist ihre kleine Station zu sehen, mit insgesamt drei Schubladen voller Fotos und Zitate. An dem Tag war auch eine Schulklasse dort unterwegs und jeder Schüler musste zu einem Ausstellungsstück einen kurzen Vortrag halten. Es war also einerseits etwas befremdlich, aber irgendwie auch sehr witzig zu sehen, wie sie vor dem Schrank meiner Tante stehen geblieben sind und sich über sie unterhielten. Ich kann es wohl am Besten mit den Worten von ihr beschreiben „auf einmal hat man das Gefühl, dass man ja auch zur Geschichte dazu gehört und ein Teil von ihr ist.“

VW Bus

Mir hat die Ausstellung also sehr viel Spaß gemacht! Einerseits wegen der Geschichten über und von meiner Tante, die mein Vater mit eigenen Erzählungen ergänzte. Andererseits natürlich auch, weil ich mich zur Zeit mit dem Thema Migration im Rahmen meiner Abschlussarbeit befasse.
Und nun gehts ganz brav ab in die Bibliothek, nach diesem außergewöhnlich langen Eintrag für heute.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

1 Antwort auf „ein Abstecher“


  1. 1 Mona 31. März 2011 um 11:04 Uhr

    Ja, Limetrees ist schon ein schöner Laden. Wir sind direkt mit der U-Bahn dorthin gefahren, dann aber auch ein bisschen herumgeirrt :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.