Archiv für Mai 2011

Kräuterumzug

einpflanzen #3

Ja.. das Praktikum was ich hier (Exil e.V. – Zentrum für Flüchtlinge) mache fesselt mich und macht Spaß, sodass ich den Blog vernachlässigt habe. Grade musste ich malwieder nach Hause geschickt werden, weil ich fast vergessen hätte, dass es eigentlich Zeit für den Feierabend war. Ich bin also nicht mit langweiligem Kaffekochen und kopieren beschäftigt (jedenfalls nicht ausschließlich), sondern übernehme Aufgaben, die mich sogar komplett die Zeit vergessen lassen.
An den Kolleginnen sieht man auch, dass dies wohl ein typisches Verhalten ist wenn man in diesem Bereich arbeitet. Die Aufgaben häufen sich, der Papierkram auch und in den Sprechzeiten ist man dann zusätzlich noch mit Beratungsgesprächen beschäftigt.

So.. darum präsentiere ich jetzt mal fix (und hoffentlich nicht zu lieblos) die Fotos zum Umzug der Pfefferminze, die hier schon im Ordner fertig rumliegen und versauern.

einpflanzen #1

die „Zutaten“ stehn bereit und das neue Zuhause ist vom Morast beseitigt, der sich so im Winter angesammelt hatte – ich wette da waren so einige zersetzte Insekten dabei

einpflanzen #2

So sieht jetzt die traute Zweisamkeit im Blumenkasten aus.
Ich hoffe meine Pfefferminze wuchert auch bald so schön, wie in allen Foren und auf den Infoseiten berichtet wird. Dort wird darüber allerdings eher geflucht, weil die Minze allen anderen Pflanzen im Umkreis auf die Pelle rückt. Ich bräuchte allerdings auch einen ordentlichen vollen Kasten, um meinen Pfefferminzteebedarf zu decken!

der Blätterschal

Jaaaa! Ich hab ihn bezwungen, den gehäkelten Blätterschal.
Es ist im Prinzip eher ein Schmuckschal und weniger zum wärmen und reinkuscheln geeignet. Und man findet immer wieder wirklich schöne Ausgaben von ihm, die so im Internet rumgeistern.

gehäkelter Blätterschal

Auch im Nadelspielclub haben den schon Viele gehäkelt.. nur ich.. ja, ich hab das Muster einfach nicht verstanden. Meine ersten beiden Versuche habe ich sehr verägert wieder aufgeribbelt und gedacht, ich schaff es nieeemals!

blätterschal #2

Zugegeben, für die ersten Anläufe hab ich auch noch irgendeine Sockenwolle benutzt, die dem Muster überhaupt nicht gerecht wurde. Das hat die ganze Sache dann irgendwie auch noch hässlicher und krüppeliger aussehen lassen, fürchte ich. Naja.. gestern Abend sollte es dann malwieder soweit sein und zwar diesmal mit dem Vorsatz, nicht so schnell aufzugeben. Wenn man so eine Bachelorarbeit geschafft hat, wird man doch wohl den Blätterschal bezwingen können, nicht wahr? Siehe da, gleich beim ersten Anstatz hat’s geklappt. Diesmal hatte ich allerdings auch die Anleitungsversion von Lila aus dem Nadelspiel club. Sie hat dort nämlich eine Anleitung hochgeladen, bei der sie die ursprüngliche Häkelschrift noch mit schriftlichen Erklärungen versehen hat. Somit war für mich viel schneller klar, was man wonach tun muss und jetzt läuft es also wie geschmiert (und wiedermal bleibt mir nur zu sagen, wie klasse Lila eigentlich ist).

Blätterschal #3

---------------------------
I did it! Now I know that I‘m not too stupid for this crochet pattern. It’s called the Shell Flower Scarf and I had to try it two times, before I managed to get it right…

Stress und Panikanfälle

Diese kleine Funkstille in letzter Zeit, bitte ich gnädigst
zu entschuldigen (o;
Aber ich stecke in den letzten Zügen meiner Bachelor-Arbeit und schwanke dabei zwischen hochjauchzender Euphorie und mittelschweren Panikattacken. Eigentlich wollte ich längst von dem Nachtflohmarkt-Erlebnis am letzten Wochenende berichten, aber das muss nun erstmal aufgeschoben werden. Mindestens noch bis Donnerstag. Da ist nämlich Abgabetag!
Ich verrate erstmal nur soviel: Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich plane ein kleines Blog-giveaway. Es wurde zwar einiges verkauft, aber trotzdem ist für ein kleines Geschenkpaket genügend übrig geblieben. Ich bin gespannt, ob sich dann auch bei mir einige stille Mitleser aus ihren Verstecken trauen werden. Denn wir gewinnen doch alle gern etwas, oder?

Three on Thursday #2

Ja, endlich wieder Three on Thursday!

granny petal - by craftydill
crochet pattern „granny petals“ by Craftydill

Beginnen möchte ich heute mit einem Granny Square Muster von Craftydill. Ich hab das Granny auf Flickr entdeckt und seitdem warte ich sehnsüchtig auf die Anleitung dazu, die sie eigentlich im Blog veröffentlichen wollte (Zumindest hatte sie das auf Flickr angekündigt). Denn das ist endlich mal ein blumiges Granny, das (zumindest in dieser Farbkombination) modern aussieht und ohne so eine relativ dicke Blume in der Mitte auskommt.
Das Foto auf Flickr: Granny petals

crown cap lady bugs - by litters art
recycling-art, ladybugs made out of crown caps by Litters art

Weiter gehts mit diesen chiquen Marienkäfern von Litters art. Als ich auf der Suche nach Inspirationen für meine Kronkorken war, bin ich also auf diesen Blog gestoßen auf dem man interessante recycling-Kunst bewundern kann. Allerdings muss ich zugeben, dass es mir sowohl am Geschick als auch am benötigten Werkzeug fehlen würde, um solche aufwändigen Dinge aus Kronkorken zu zaubern. Hier gehts zum Eintrag mit den Käfern: My Käfer

linen grocery tote bag - by the purl bee
crochet tutorial, Linen grocery tote by the Purl bee

Zum Schluss noch eine Anleitung zu einem gehäkelten Einkaufsnetz von the Purl bee, deren Blog ich auch gerne immer wieder besuche allein wegen der schönen Fotos zu den Projekten. Hier gehts zur Anleitung: Linen grocery tote

------------------------------------------------------------------------
I don‘t own or claim the copyright of this photos or ideas. I just want to show nice and creative DIY-projects with the „Three on Thursday“ on my blog.

Eier in den Ohren

»Du hast wohl Bohnen Eier in den Ohren«

Da fällt mir doch glatt ein, dass ich zu Ostern endlich mal die Eier-Ohrhänger hätte vorstellen können. Ach schade, es hätte doch so gut gepasst. Ich hab sie bereits im Februar verschenkt, so als kleine Kuriosität für die Ohren.

Spiegeleier

egg earrings – sunny side up

Flohmarkt

Nachtflohmarkt

Nächsten Samstag findet hier wieder der allseits beliebte Nachtflohmarkt statt. Von Samstagabend bis Sonntagvormittag (achtung, neu – der Flohmarkt geht nicht mehr bis Sonntag um 16:00) wird die ganze Innenstadt vollgestopft sein mit Ständen und Kaufwütigen. Ich find es ist immer ein nettes Spektakel, selbst wenn man nichts kauft.

Auf dem Flohmarkt ist Kunsthandwerk von offizieller Seite ausdrücklich erwünscht. Ich finde allerdings, dass es leider zu kurz kommt. Nächsten Samstag werde ich auch mit von der Partie sein und zum ersten Mal einige von mir selbstgemachte Sachen auf die Öffentlichkeit ‚loslassen‘. Mal sehen wie es wird. Den Stand werde ich übrigens nicht alleine machen, sondern zusammen mit einer Freundin. Das heißt es wird auch noch wirklich chique geknüpfte Armbänder und Ketten von ihr zu kaufen geben.

Als ich mich ein bisschen über den Nachtflohmarkt schlau gemacht habe, vor allem dazu wann die meisten Leute so anfangen mit dem Aufbauen, hab ich so einige Beschwerden gefunden. Angeblich soll man um 20:00, also wenn man offiziell starten darf, bereits keinen freien Platz mehr bekommen. Leute, die erst dann kommen mussten wohl teilweise bis 2:00 Uhr nachts warten, bis etwas frei wurde.
Allerdings wurden die Bedingungen für dieses Jahr überarbeitet und ich könnte mir vorstellen, dass die Kontrollen damit auch etwas schärfer geworden sind. Hier gehts zu den Änderungen: Stadt Osnabrück – Änderungen des Nachtflohmarktes Auf der Seite gibt es auch eine Karte wo die zum Markt zugelassenen Straßen verzeichnet sind.