Tag-Archiv für 'kronkorken'

Wochendenrückblik (2011, KW 46)

Ich fand ja Monas DIY Wochenrückblick schon immer irgendwie chique. Da erfährt man was so in der letzten Woche los war, auch wenn sie mal keine Zeit hatte unter der Woche was in den Blog zu stellen. Einige Kategorien werde ich wohl auch übernehmen und andere wiederum doch auch etwas abändern. Naja.. wie genau er jetzt aussehen wird, kommt ja gleich.. jedenfalls ärgere ich mich schon selbst darüber, wie wenig hier los war in letzter Zeit, aber entweder hatte ich Ideen und keine Zeit. Oder Zeit aber dann waren die Ideen auf einmal futsch.
Jetzt fängt ja aber die Vorweihnachtszeit so langsam an und speziell an diesem Wochenende wimmelt es in meinem Kopf nur so vor Ideen! Aber nun zum Wochenrückblick:

korkenexperiment

noch nicht ganz getrocknete Experimente

[gekocht/gebacken]: Nudeln – nicht besonders einfallsreich, aber dafür lecker (mit sojasahne, pilzen, zwiebeln, Tomaten)
[gehäkelt]: ein Portemonnaie und ein Beutelchen angefangen
[selbstgemacht]: Kronkorken gestaltet und herumexperimentiert
[geplant]: erstmal nur grundsätzlich, dass Weihnachtsgeschenke selbstgemacht werden müssen
[gelesen]: ein bisschen Zeitung (der Freitag), Stuart Hall – kulturelle Identität und Globalisierung (für die Uni natürlich)
[gesehen]: X-men I und II beim Filmabend, Kieler Tatort – der ist ja wirklich gut!
[gehört]: Maggie Mae – Nowhere Boy (The Quarrymen)
[gekauft]: ein Telefon, yeah ich bin jetzt wieder über Festnetz erreichbar & Kassetten-Ohrstecker
[gefreut]: dass ich meine Spritzen- und Nadelangst mittlerweile beherrschen kann – ich war Blutspenden!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

uff…

und zack ist es schonwieder Anfang Juli – beziehungsweise ja fast schon Mitte Juli. Meine Güte ging das bei euch auch so schnell?
Das letzte Wochenende war nun das Dritte in Folge, das ich komplett irgendwo anders verbracht habe. Zuerst wollte ich ja einen Rückzieher machen, aber jetzt bereue ich meinen Besuch in Göttingen beim Schwesterlein doch kein Stück. Entgegen meiner Befüchtungen hab ich mich heute doch eher sehr entspannt gefühlt als noch gestresster. Es hilft nämlich ungemein die ganzen Umzugs-Masterstudiengang-ich-werde-obdachlos Sorgen mit der großen Schwester ordentlich durch zu diskutieren. Jetzt habe ich das Gefühl die nächsten Schritte sind eigentlich doch überschaubar und zumindest schonmal theoretisch beinahe erledigt. Hier ein Anruf, dort ein Anruf, vielleicht noch etwas Recherchebemühen und schuppdiwupp wird sich schon irgendwie alles hinbiegen.
Ich muss ja zugeben, dass ich offenbar von der Sorte Mensch bin, die sich vielleicht schneller stressen lässt als die von der anderen Sorte (also die coolen-Macher).

Daher blieb die letzten Wochen auch kaum Platz in meinem Kopf für kreative Gedanken. Ganz verschwunden sind sie allerdings doch wieder nicht. Bei der Fachtagung letzte Woche, die ich vom Praktikum aus besuchen durfte, konnte ich immerhin nicht widerstehen und musste einfach (heimlich) aus dem kleinen Müll-Schälchen neben den gekühlten Getränken zwei Kronkorken in sattem rot fischen.

Fachtagungsmappe

Nachdem ich mich mit dem Rad bis zum Gebäude der Maßarbeit durchgekämpft hatte (am A* der Stadt und dazu noch auf nem Berg) – dabei sogar noch voll im Zeitplan – folgte eine durchaus interessante Tagung. Obwohl mich einige Redner fast wieder zur Weißglut getrieben haben… naja

Mein heutiger Zustand, den man schon fast als fröhliche Entspannung beschreiben könnte, hat auch dazu beigetragen, dass ich mich wieder mehr auf Kiel freuen konnte. Denn dorthin soll es mich ab Oktober verschlagen. Ich fange also langsam an von Strandspaziergängen und Sonnenuntergangsfotos am Meer zu träumen. Monas neue Fotos auf ihrem Blog, von ihrem Urlaub, helfen ein wenig vielleicht sogar schon so etwas wie Sehnsucht zu wecken.

Außerdem wurde mir am Wochenende vom Freund der Schwester bereits versuchsweise ein Anker (mit Kugelschreiber) auf den Oberarm „tätowiert“, um mal zu sehen ob mir der zukünftige Seemanslook auch stehen könnte. Den Vorschlag mit dem Hausboot werde ich allerdings dankend ausschlagen müssen fürchte ich. Mir wird ja sogar schon auf so einer kleinen Bosporusüberfahrt speiübel!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Kronkorken Ohrhänger

Kronkorken Ohrhänger

Auf dem Flohmarkt wurde ich gefragt, wieso ich eigentlich aus den Kronkorken nicht auch Ohrhänger machen würde…
Zugegeben, diese Idee habe ich schon einige Male auf Dawanda bestaunt und mich vor dem Flohmarkt dann erstmal dagegen entschieden. Denn irgendwie kamen sie mir doch etwas groß vor, um sie als Ohrhänger zu tragen. Andererseits… wenn man sich so den manchen Hula hoop Reifen ähnlichen Ohrring in den Ohren der Frauen anschaut, wirken die Kronkorken doch recht harmlos dagegen.

Kronkorken Ohrhänger

Als ich dann also neulich Lust auf was Neues hatte, hab ich es dann doch mal ausprobiert. „Kundenwünsche“ soll man ja auch beherzigen, nicht wahr. Zuerst wollte ich eigentlich nur welche mit Stoff machen, aber da die Notenanstecker so wahnsinnig beliebt waren (nach dem Markt hatte ich keinen einzigen mehr) wollte ich mal sehen, wie sie sich so an den Ohren machen würden.

Für die Three on Thursday muss ich mir wohl mal was überlegen, um da mehr Regelmäßigkeit reinzubringen. Vielleicht kann ja die „Mogelmethode“ weiterhelfen, wenn ich die Beiträge schreibe wenn ich Zeit hab und sie dann automatisch an einem Donnerstag erscheinen. Aber eigentlich wäre mehr Selbstdisziplin ja auch ein erstrebenswertes Ziel.. naja mal sehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Three on Thursday #2

Ja, endlich wieder Three on Thursday!

granny petal - by craftydill
crochet pattern „granny petals“ by Craftydill

Beginnen möchte ich heute mit einem Granny Square Muster von Craftydill. Ich hab das Granny auf Flickr entdeckt und seitdem warte ich sehnsüchtig auf die Anleitung dazu, die sie eigentlich im Blog veröffentlichen wollte (Zumindest hatte sie das auf Flickr angekündigt). Denn das ist endlich mal ein blumiges Granny, das (zumindest in dieser Farbkombination) modern aussieht und ohne so eine relativ dicke Blume in der Mitte auskommt.
Das Foto auf Flickr: Granny petals

crown cap lady bugs - by litters art
recycling-art, ladybugs made out of crown caps by Litters art

Weiter gehts mit diesen chiquen Marienkäfern von Litters art. Als ich auf der Suche nach Inspirationen für meine Kronkorken war, bin ich also auf diesen Blog gestoßen auf dem man interessante recycling-Kunst bewundern kann. Allerdings muss ich zugeben, dass es mir sowohl am Geschick als auch am benötigten Werkzeug fehlen würde, um solche aufwändigen Dinge aus Kronkorken zu zaubern. Hier gehts zum Eintrag mit den Käfern: My Käfer

linen grocery tote bag - by the purl bee
crochet tutorial, Linen grocery tote by the Purl bee

Zum Schluss noch eine Anleitung zu einem gehäkelten Einkaufsnetz von the Purl bee, deren Blog ich auch gerne immer wieder besuche allein wegen der schönen Fotos zu den Projekten. Hier gehts zur Anleitung: Linen grocery tote

------------------------------------------------------------------------
I don‘t own or claim the copyright of this photos or ideas. I just want to show nice and creative DIY-projects with the „Three on Thursday“ on my blog.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Kreiselauflösung

Was so begann

waschbecken

und hiermit belebt wurde

Blumenkreisel

sieht nach diesem kleinen Stelldichein dann so aus.

korkenkreise

Anschließend durfte dann auch noch Freundschaft geschlossen werden mit einigen Broschennadeln.

korkenkreise

Und nun wird sich bei diesem Abblick wohl kaum noch jemand an das anfängliche Bad im Bier-und-seifenwasser erinnern…

tryptichon

Ich denke hiermit haben die Kronkorken und meine Wollreste vereint ein schönes neues, zweites Leben bekommen, nicht war?

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS