Tag-Archiv für 'ohrringe'

individu-elle Ohrringe

individu-elle

Am Wochenende ist bei mir ein Paar neuer Ohrhänger eingezogen, während ich unterwegs war, um diverse Geburtstage zu feiern. Bis zu meiner Rückkehr hatten sie es aber schön gemütlich in ihrer chiquen Verpackung.
Gemacht hat mir die Ohrringe die liebe Franzi, mit der ich mein Abi gemacht habe.. lang, lang ists her (zum Glück…). Bei dem ersten Paar mit diesem Motiv war ich wohl leider etwas zu langsam und so waren sie schon vergeben. Aber auf meinen Wunsch hin, hat sie dann noch einmal welche mit diesem Streetartmotiv von Benksy gemacht. Bei dieser Gelegenheit lasse ich mich also nicht Lumpen und präsentiere mal meine winzlings-Ohren. Um also die Größendimension der Ohrringe nicht zu verfälschen, muss ich zugeben, dass sie nur einen Durchmesser von 2,1cm haben.. (also die Ohrringe).
Ihre Ohrringe gibt es jetzt seit kurzer Zeit auch bei Dawanda zu bestaunen und natürlich auch käuflich zu erwerben. Ihr Shop heißt „Individu-Elle“ und beherbergt neben solchen Motivohrringe auch noch andere chique Kreationen fürs Ohr. Es lohnt sich also mal bei ihr vorbeizuschauen und wenn man grade keine Ohrringe für sich sucht, kann man sie ja immernoch fein verschenken.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Kronkorken Ohrhänger

Kronkorken Ohrhänger

Auf dem Flohmarkt wurde ich gefragt, wieso ich eigentlich aus den Kronkorken nicht auch Ohrhänger machen würde…
Zugegeben, diese Idee habe ich schon einige Male auf Dawanda bestaunt und mich vor dem Flohmarkt dann erstmal dagegen entschieden. Denn irgendwie kamen sie mir doch etwas groß vor, um sie als Ohrhänger zu tragen. Andererseits… wenn man sich so den manchen Hula hoop Reifen ähnlichen Ohrring in den Ohren der Frauen anschaut, wirken die Kronkorken doch recht harmlos dagegen.

Kronkorken Ohrhänger

Als ich dann also neulich Lust auf was Neues hatte, hab ich es dann doch mal ausprobiert. „Kundenwünsche“ soll man ja auch beherzigen, nicht wahr. Zuerst wollte ich eigentlich nur welche mit Stoff machen, aber da die Notenanstecker so wahnsinnig beliebt waren (nach dem Markt hatte ich keinen einzigen mehr) wollte ich mal sehen, wie sie sich so an den Ohren machen würden.

Für die Three on Thursday muss ich mir wohl mal was überlegen, um da mehr Regelmäßigkeit reinzubringen. Vielleicht kann ja die „Mogelmethode“ weiterhelfen, wenn ich die Beiträge schreibe wenn ich Zeit hab und sie dann automatisch an einem Donnerstag erscheinen. Aber eigentlich wäre mehr Selbstdisziplin ja auch ein erstrebenswertes Ziel.. naja mal sehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Eier in den Ohren

»Du hast wohl Bohnen Eier in den Ohren«

Da fällt mir doch glatt ein, dass ich zu Ostern endlich mal die Eier-Ohrhänger hätte vorstellen können. Ach schade, es hätte doch so gut gepasst. Ich hab sie bereits im Februar verschenkt, so als kleine Kuriosität für die Ohren.

Spiegeleier

egg earrings – sunny side up

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Chique Aufbewahrung für Ohrringe

Da Anfang Februar wieder Geburstagsgeschenke-Zeit ist und ich eigentlich ein paar selbstgemachte Ohrringe verschenken wollte, hab ich mich dazu entschlossen auch cique Aufbewahrungsmöglichkeiten zu verschenken. Es gibt ja eine riesige Vielfalt von Ohrringhaltern aus Bilderrahmen oder mit Stoff bespannten Leinwänden im Internet zu bestaunen. Ich finde allerdings die Varianten bei denen hinter einen Bilderrahmen zum Beispiel Hasendraht gespannt wird, sodass man die Ohrringe dort einhaken kann, persönlich nicht so hübsch. So hab ich mich entschlossen auf jeden Fall etwas mit schönen Stoffen zu machen.

Für den Rahmen für die Ohrstecker hab ich erstmal Moosgummi besorgt (gleich etwas mehr natürlich – es wollte ja auch für die Stempelpremiere benutzt werden) und einen etwas kleineren aber dafür dicken Bilderrahmen.
Dann hab ich ziemlich lange rumgetüftelt welche Zusammensetzung von verschiedenen Lagen wohl die Beste sein könnte. Ich hab mich dann für ein ‚Sandwich‘ aus Moosgummi – Näh-polstereinlage – Moosgummi – dicke Pappe entschieden:

Sandwich

Die Rückwand des Rahmens hat mir dabei als Maß gedient dafür, wie groß die Teile sein dürfen. Man könnte bestimmt auch statt auf die Pappe, alles direkt auf die Rückwand kleben. Aber so kann man den Rahmen theoretisch später auch noch als Bilderrahmen verwenden oder mal das Innenleben wechseln, falls man den Stoff zum beispiel nicht mehr sehen kann.

Sandwich

.. wenn alles ausgeschnitten ist einfach nach und nach gut mit Kleber bestreichen..

sandwich

.. und schön wieder übereinander stapeln.

Das Polster-sandwich dann mit Stoff bespannen und unter ächzen in den Rahmen zwängen – sich tierisch dabei freuen, dass man zum glück doch den dicksten Rahmen gekauft hatte… und sich über das Ergebnis freuen.

tadaaa

Ich gebe zu, man braucht dann doch wieder eine kleine Schachtel um die Verschluss-nubsis aufzubewahren. Aber was zählt ist, dass die Ohrringe schön sichtbar an der Wand hängen oder im Regal stehen und man immer gut sehen kann, was man nochmal so alles hat.

Dazu gab es auch noch einen Rahmen inklusive Aufhängung für Ohrhänger. Vom Endergebnis hab ich leider kein Foto mehr machen können, weil die Batterien der Kamera leer waren (und ich zugegebenermaßen auch etwas in Eile war).

Material

Allerdings war dieser Rahmen im Prinzip nochmal deutlich leichter zu machen, da ja keine Sandwich-polsterung nötig war. So hab ich einfach wieder ein passendes Stück aus Pappe ausgeschnitten, mit Stoff bespannt und zweimal weißes Papierband drum herum geknotet. Sodass es quasi aussah wie zwei mini-Ohrhalter-Wäscheleinen. Ich werd mal schauen ob ich noch ein Foto von einem Ohrhänger-rahmen nachliefern kann, auch wenn es dann vermutlich ein anderer sein wird, denn diese beiden Hübschen haben schon am Dienstag den Weg zum Geburstagskind gefunden.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Fix und fertig

Zur Zeit bemühe ich mich darum erstmal einige Dinge fertig zu machen, die hier noch so rumliegen. So ist das Laptop cosy fertig geworden und wartet darauf jetzt wirklich verschenkt zu werden

laptop cosy

Bei der Gelegenheit hab ich aus der Wolle auch noch eine kleine Hülle gemacht (passend für den ipod touch zum Beispiel)

ipod hülle

Außerdem wurde die Häkelblume endgültig in eine Brosche verwandelt…

Brosche - blaue Blume

… und die kleinen Geister sind jetzt auch fertig. Eigentlich hatte ich die Haken mit eingebacken, aber das ganze war nicht wirklich fest. Also musste erstmal Sekundenkleber besorgt werden, damit es jetzt auch bombensicher ist. Die Beiden leuchten übrigens im Dunkeln.

Geister - Ohrhänger

ahja und nebenbei hab ich heute dem Blog einen neuen Header verpasst. Der Alte sollte sowieso nur provisorisch sein und nun konnte ich mir den ‚hingeklatschten‘ Schmetterling in der Ecke nicht mehr länger anschauen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS