Tag-Archiv für 'wolle'

Schnick-schnack

Irgendwie haben sich diese Krambeutel fast wie von selbst gehäkelt. Nachdem der Erste fertig war, musste gleich der Nächste auf die Nadel und so nahm es seinen Lauf.

beutelchen01

Die Böden habe ich aus reiner Baumwolle (catania) gehäkelt, so gibt er etwas mehr Stabilität und dann ging es mit Sockenwolle weiter. Für die Harmonie und so, habe ich dann am Ende noch eine Reihe aus der Baumwolle hinzugefügt und damit wurden die Beutel in sich wieder etwas einheitlicher. Ich mag auch den Effekt, dass so im zugezogenen Zustand die Kante irgendwie chiquer wirkt.

Beutelchen02

Dann wurde noch fix der Freund mit eingespannt und aus der jeweiligen Wolle für jeden Beutel eine Kordel gedreht. Durch die ganzen Stäbchen kann man sie dann wunderbar in regelmäßigen Abständen durchfädeln.
Und was nun?
Ich denke da an Verpackungen, falls man malwieder Marmelade verschenken will zum Beispiel. Oder als Beutel für Schnick-schnack, der in Schubladen rumfliegt wie Haargummis, Haarspangen und Co … oder als Kinder-spielbeutelchen. Außerdem habe ich malwieder Dawanda-marktforschung betrieben und solche Säckchen als Aufbewahrung für Murmeln bewundert! Genausogut können auch andere Dinge darin verschenkt werden und gleichzeitig hat der/die Beschenkte eine Verpackung zum weiterverwenden.

Beutelchen03

Es soll ja auch Leute geben, die solche Beutelchen als Handtaschen verwenden. Mir wären sie allerdings eindeutig zu klein dazu.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

Kleine Taschen

Sie sind klein, sie sind süß und passen in jede Tasche..

Täschchen

… oder auch an den Schlüsselbund.
täschchen

täschchen

Außerdem sind sie nette Kleinigkeiten, die schnell gemacht sind.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

kleine Bommel

Letzte Woche hab ich mir so überlegt, dass man aus den kleinen Wollresten (nicht die großen von Pullovern, die man gerne mal von Müttern geschenkt bekommt und womit ich dann wunderbar grannys häkeln kann) doch bestimmt chique kleine Bommel machen kann. Kurzerhand hab ich meinen Wollrestebecher ausgeleert, um schonmal einen Überblick zu bekommen was ich so rumliegen habe. Fix noch Pappringe ausgeschnitten und fest vorgenommen es mal zu probieren – dann ein Foto gemacht und wieder alles eingeräumt.

Bestandsaufnahme

Schließlich habe ich Anfang dieser Woche beim Stöbern im Bücherladen eine Anleitung gefunden, wie man kleine Bommel macht. In der Anleitung haben sie allerdings keine Pappringe benutzt, sondern einfach einen Pappstreifen. Nun hab ich mich also hingesetzt und wollte sehen, ob es auf diese Weise eventuell leichter ist welche zu machen (mit den Pappringe hab ich bisher nur große Bommel produziert – und das ist auch schon ewig her). Ich kann euch sagen, dass sie wirklich niedlich klein werden. Es ist allerdings auch ein ganz schönes gefuchtel.

bommel-produktion

Man schneide sich also einen Pappstreifen ab – meiner ist 3cm breit und wickle die Wolle an einem Ende der Pappe rund herum. Machts ruhig etwas dicker sonst sehen die Bommel so dürftig aus wie mein erster (der ganz Linke im Bild). Ich hab dann zur Sicherheit dünnes Nähgarn mit meiner Stopfnadel unter dem Gewickelten an einer Seite der Pappe durchgezogen und schonmal die eine Seite zusammengeknotet. Am Besten holt ihr euch damit der (doppel-)Knoten richtig eng wird dazu eine dritte helfende Hand, zum Finger drauflegen – es geht auch wie in meinem Fall mit einer kleinen Akobatikeinlage (indem ihr den ersten Knoten mit dem Kinn runterdrückt) und macht dann fix einen Zweiten. Jetzt die ganze gewickelte Wolle vom Pappstreifen ziehen und nochmal in der Mitte mit einer passenden Farbe zusammenbinden.
Danach ähnlich wie bei den Pappringen die Schere bei beiden Seiten durch alle Schlaufen schieben und aufschneiden – man muss vielleicht ein bisschen fuchteln bis man alle Schlaufen erwischt. Den kleinen Bommel etwas in Form rollen und tadaa:
Bommelchen

Meine sehen jetzt etwas Teddybärmäßig gelockt aus. Das kommt, weil diese braunen Reste schonmal verhäkelt waren. Auch irgendwie ein netter Effekt, find ich. Jetzt kann es also kleine Bommelchen als Geschenkanhänger oder vielleicht sogar als plüschige Ohrringe geben.
Achso, in der Anleitung aus dem Buch stand nichts von dem Nähgarn-Sicherheitsknoten. Ich hab aber am Ende mal einen Versuch ohne die Absicherung gemacht und es kam ein wuseliger kleiner Haufen dabei raus:
wurschtel-berg
Ich kanns also nur empfehlen die eine Seite der gewickelten Wolle bevor man sie von der Pappe zieht, schonmal mit einem dünnen Faden abzusichern um nicht zu verzweifeln.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

warm eingepackt?

schal

Ohh ich mag dieses Muster und als ich endlich wusste, was ich damit als erstes häkeln könnte gab es auch kein Halten mehr. Dann entdeckte ich auch noch die Nuvola, die sehr flauschig und warm ist und das Projekt war perfekt. Eigentlich hatte ich auch gehofft, dass mein zickzack-Schal noch bis zum richtigen Wintereinbruch fertig ist… allerdings ist er leider noch ein Stückchen zu kurz. Zur Zeit fehlt mir leider noch ein Knäuel von dem Dunkelbraun, sonst könnte ich ihn schon lange tragen – wieso hab ich eigentlich beim letzen Mal nur die anderen beiden Farben nachgekauft?.

Schal

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS

kleine Besorgung

ohrschneeflocke

Ja, ich hab mich trotz des erneuten Schneegestörber, das scheinbar nicht enden will heute, nicht nur nach draußen gewagt um einige Pflichttermine zu erledigen. Anschließend hab ich mich noch auf die Suche nach Ohrsteckern zum selbst gestalten, Anstecknadeln und eigentlich auch nach Magnetklebeband gemacht. Letzteres ist irgendwie durch neue und schick geringelte Sockenwolle ersetzt worden. Weiß auch nicht genau, wie das passiert ist, aber ich war hinterher doch zufrieden mit der Ausbeute.

Anstecker

Außerdem hab ich noch Acryllack (der praktische zum sprühen) ergattert, da mein alter aus irgendwelchen Gründen nicht mehr aufzufinden ist. Damit werden demnächst noch einige Fimoknöpfe zum Glänzen gebracht und zwar ohne, dass man sich fragen muss wie man die Kleinteile festhalten soll und dann auch noch sauber bepinselt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • email
  • RSS